Trailer Bühne in Grevesmühlen

Am 16.09.2021 macht die Trailer Bühne von 14 – 20 Uhr in Grevesmühlen auf dem Marktplatz stopp.

Neben Kaffee, Kuchen, Bratwurst und Getränke wollen wir auch über die Forderungen aus unserem Wahlprogramm sprechen. Als Gäste begrüßen wir dazu die Spitzenkandidatin und Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Amira Muhamet Ali und unsere Spitzenkandidatin und Fraktionsvorsitzende im Landtag, Simone Oldenburg. Für die Kleinsten gibt es ebenfalls etwas zu gucken. Popcorn – Zuckerwatte – Hüpfburg und Clown Flori sorgen für gute Laune.

Wir freuen uns auf einen tollen Nachmittag und laden Dich recht herzlich dazu ein.

Trailertour in Wismar und Gadebusch

Die Linke hat in Mecklenburg-Vorpommern eine mehrtägige Bühnentour entlang der Ostsee begonnen. In unserem Landkreis  werden sich die linke Fraktionsvorsitzende im Landtag, Simone Oldenburg, sowie Judith Keller, Björn Griese und Horst Krumpen aus Westmecklenburg, die für den Bundestag kandidieren, in Wismar und Gadebusch vorstellen.

Kreisparteitag der LINKEN in Grevesmühlen

Der Kreisverband der LINKEN Nordwestmecklenburg führt heute in der Sporthalle des Gymnasiums Am Tannenberg ihren Kreisparteitag durch. Die 54 anwesenden MitgliederInnen werden u.a. einen neuen Kreisvorstand und die Delegierten für den Landesparteitag wählen.

Im Bericht des Kreisvorsitzenden ging Horst Krumpen auf die in diesem Jahr stattgefundene Landratswahl ein. Mit dem eigenen Kandidaten Jörg Bendiks erreichte die LINKE mit 22,3 % ein beachtliches Ergebnis.

Er machte deutlich, dass das Bild der LINKEN nicht so ist, wie wir uns das wünschen, aber wir haben ein gutes Wahlprogramm mit Antworten zur Gesundheitspolitik, Mindestlohn, Klimaschutz  und öffentlicher Nahverkehr.

#Unblock Cuba – Wirtschaftskrieg gegen Kuba beenden!“

Einladung zur Teilnahme an der europaweiten Solidaritätsaktion

Die Cuba Sì-Regionalgruppe Schwerin führt in Abstimmung mit den Kreisverbänden Schwerin und Nordwestmecklenburg am 29.05.2021 in den Städten Schwerin, Wismar, Grevesmühlen und Gadebusch gemeinsame Mahnwachen durch.

Die Mahnwachen in NWM finden wie folgt statt:

  • Gadebusch 29.05.2021 um 12.00 Uhr an dem Parkplatz Ecke Lübsche Str.
  • Grevesmühlen 29.05.2021 um 14 Uhr auf dem Marktplatz
  • Wismar 29.05.2021 um 16 Uhr am Rathausgiebel (Westseite – Bäckerei Junge)

Mehr Lohn in der Pflege. Beifall reicht nicht.

Die Corona-Pandemie hat es glasklar an den Tag gebracht: Es ist wichtiger denn je, für bessere Arbeitsbedingungen, mehr Arbeitsschutz und höhere Löhne einzutreten.

Nirgendwo wird dies deutlicher als im Gesundheitswesen und in der Altenpflege – Bereiche, die auf Kante genäht sind, weil Vorsorge nicht die Taschen der Aktionäre füllt. Schon lange vor der Corona-Krise haben wir immer wieder die oft unzumutbaren Bedingungen und viel zu niedrigen Löhne für die Kranken- und Altenpflegerinnen und -pfleger angeprangert und Verbesserungen für die Beschäftigten gefordert.

Im zurückliegenden Jahr erhielten die Männer und Frauen, die sich unermüdlich um Alte, Kranke und Sterbende gekümmert haben und weiter kümmern, noch Beifall von den Balkonen und hehre Worte aus der Politik. Heute ist der Beifall verklungen und auch von den Verantwortlichen in der Politik ist nichts mehr zu hören. Es ist höchste Zeit, dass sich diese unhaltbaren Zustände ändern.

Die Beschäftigten in der Pflege brauchen mehr Lohn – denn Beifall zahlt keine Rechnungen und keine Miete. Höhere Löhne sind für die dauerhafte Sicherung des Gesundheitswesens mit ausreichend gut motivierten Beschäftigten unerlässlich

Gedenken am Sowjetischen Ehrenmal in Wismar

Am 8. Mai 2021, dem 76. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus, trafen sich über 25 Mitglieder der Linken und Bürger der Hansestadt am Ehrenmal, um der unermesslichen Opfer des Krieges und der faschistischen Gewaltherrschaft zu erinnern und legten Blumen nieder.

In seiner Rede bezog sich der Landtagskandidat und Kreisvorsitzende Horst Krumpen auf Millionen von Soldaten aus vielen Nationen, die auf den Schlachtfeldern des vom Hitlerfaschismus entfesselten Zweiten Weltkrieges ihr Leben ließen. Dabei haben die Völker der Sowjetunion die Hauptlast des Krieges getragen und den Hauptanteil zur Befreiung der vom deutschen Faschismus unterjochten Völker geleistet. Unsere tägliche Herausforderung besteht darin, die Erinnerung wach zu halten und Lehren daraus zu ziehen.

Er sagte: „Der 8. Mai ist für uns in erster Linie ein Tag des Gedenkens, aber er ist auch eine Mahnung für uns Deutsche, gerade jetzt, wo es wieder salonfähig zu werden scheint diese grausame Zeit als „Vogelschiss der Geschichte“ zu bezeichnen. Wo Aufrüstung wieder salonfähig ist und mit Werbetrailern junge Menschen für den Dienst an der Waffe geworben werden, wo rechtsradikales Gedankengut auch in der Bundeswehr immer wieder öffentlich wird. Wir stehen hier und heute gegen diese Marschrichtung.“

DIE LINKE Kreisverband Nordwestmecklenburg